Fritz Nagel
Shakuhachi-Spieler
Flötenbauer


Schloßstraße 4
86485 Markt

Telefon
0 82 71 - 14 72

E-Mail
fritznagel@t-online.de

Weiter




Aktuelle Termine

05.05.2019
Oberschönenfeld bei Augsburg --- Shakuhachi Solo Konzert
16 Uhr ----- Abtei Oberschönenfeld, Meditationsraum ----- Anmeldung erbeten: Tel.: 08238-962527 ----- www.abtei-oberschoenenfeld.de
31.05.2019
Augsburg --- Shodo und Shakuhachi
19:30 Uhr ----- SHODO, japanische Kunst des Schreibens – die auf Tusche verzichtet ----- Nobuko Häufle-Yasuda, München, aus Japan stammende Shodo-Meisterin, mag nicht mehr so viel beschriftetes Papier produzieren, „welches nach ihrem Tod doch von irgend jemand entsorgt werden muß“. - Shodo heißt „Schreib-Weg“, also „Übungsweg des Schreibens“, und es kam ihr in den Sinn, daß Tusche dafür nicht zwingend nötig sei - sie schreibt jetzt lieber mit klarem Wasser. Das kann verdunsten, macht keinen Schmutz und belästigt niemanden. - Sie kommt damit, wie sie sagt, in Richtung der Sphäre der Musik, die erst unhörbar ist, dann erklingt, und sich gleich wieder in die Unhörbarkeit zurückzieht. - Seit einigen Jahren schreibt sie jeweils am 11. März, dem Fukushima-Tag, in München auf dem Marienplatz das „Herz-Sutra“, das bekannteste und wichtigste buddhistische Gebet: nur mit Wasser. Das dauert ca. 1 Stunde. Wenn sie am Schluß des Textes ankommt, ist der Anfang schon verschwunden. Danach ist das „Wasser des Gebetes“ durch Verdunstung in die Luft, also in den Himmel, eingegangen... - Das ist eine hochaktuelle Arbeit, die zugleich aus der Tradition und ganz modern ist, ganz ernsthaft und dabei heiter und leicht, objektiv und individuell. - Am geeignetsten für diese vergängliche Art der Schönschrift ist: dunkler Stein-Boden! - Also z.B. der Weiheraum der Christengemeinschaft in Augsburg – wo sonst das gesprochene „Wort des Gebetes“ mit dem Weihrauch empor steigt. - In der Himmelfahrtszeit 2019 wird Frau Häufle-Yasuda uns mit ihrer Kunst erfreuen. - Fritz Nagel wird dazu traditionelle japanische Musik auf der Zenflöte Shakuhachi spielen, mit längeren stillen Phasen zwischen den Stücken. - Bitte laden Sie interessierte Freunde und Bekannte zu diesem künstlerisch „interkulturellen Gebetsabend“ ein. ----- Ort: die Christengemeinschaft, Johann-Georg-Halske-Straße 3, 86159 Augsburg
15.07.2019
Zürich --- Sprache und Musik - "Dshamilja" von Tschingis Aitmatow
abends, genaue Uhrzeit kommt noch ----- die bewegende Liebesgeschichte zwischen Dshamilja und Danijar spielt in Kirgisien während des zweiten Weltkrieges ----- Richard Schnell, Schauspieler aus Berlin, spricht eine leicht gekürzte Fassung des berühmten Romans ----- Fritz Nagel, Augsburg, spielt eigene Kompositionen für die Zen-Flöte Shakuhachi, die Sufi-Flöte Ney, die nordafrikanische Nomaden-Flöte Narh, die israelische Schilfklarinette Halil und die vietnamesische Maultrommel Dan Moi ----- Vorstellungs-Dauer: 75 Minuten ----- öffentliche Vorstellung im Rahmen der anthroposophischen Sommertagung (12. - 15. Juli) ----- Ort: kommt noch ----- www.sommertagung.ch

Weitere Termine anzeigen